Urheberrecht - So schützen Sie Ihr Werk


Urheberrecht - So schützen Sie Ihr Werk
Urheberrecht - So schützen Sie Ihr Werk,

Im Internet sind Urheberrechtsverletzungen leider keine Seltenheit. Beim schnellen Kopieren eines Bildes oder eines Textes ist für viele Webseitenbetreiber oft die Tragweite der Handlung nicht bewusst. Doch jedes individuelle Werk unterliegt dem Urheberreicht eines Eigentümers und bedarf zur Verwendung oder zum Teilen einer entsprechenden Erlaubnis. Doch was ist, wenn der Eigentümer einen eigenen Inhalt findet? Welche Möglichkeiten bestehen, um den Inhalt zu entfernen, wenn der Webseitenbetreiber nicht auf Kontaktversuche reagiert?

Grundsätzlich kann der Urheber dafür sorgen, dass das illegale Verteilen seiner Inhalte wie Text, Bilder, Musik, Videos oder eines anderen Gutes unterbunden wird. Dieses grundsätzliche Recht ist jedoch in einem weltweiten Internet schwer durchsetzbar. Eine anwaltliche Abmahnung ist innerhalb von Deutschland oder auch der EU durchaus möglich, jedoch sind aus Kostenpunkten die Möglichkeiten oft erschwert. Darüber hinaus ist es oft sehr kompliziert, den Webseitenbetreiber aufzuspüren um diesen entsprechend abzumahnen.

DMCA - Digital Millennium Copyright Act

Die allgemeine Rechtslage gibt die Möglichkeit für Eigentümer mit einer gültigen Meldung entsprechend dem DMCA (Digital Millennium Copyright Act) den illegal angebotenen Inhalt zu unterbinden.

Diese Möglichkeit wurde geschaffen, da die Hürden einer Abmahnung in einem anderen Land oft sehr hoch und kostspielig sind. So wurde eine Regel geschaffen, dass eine Webseite, die das freie Hochladen von Inhalten gestattet, bei einer gültigen Beschwerde den Zugriff auf diese Inhalte untersagen muss.

Durch diese Handlung wird zwar nicht der Rechtsbruch selbst bzw. der Verursacher geahndet, doch da dies auch oft nicht möglich ist, sind die Urheber oft bereits mit dem alleinigen Unterbinden der Verteilung zufrieden.

"Viele" Dienste halten sich an diese Regel, insbesondere, wenn die Daten auf einem Server in der EU oder US liegen. Würde hier ein Dienstanbieter nicht handeln und den Inhalt entfernen, dann können weitere rechtliche Schritte eingeleitet werden um das illegale Verteilen zu unterbinden.

DMCA gilt jedoch nicht in jedem Land und so hat es ein Eigentümer von Urheberrechten dennoch schwer, den Inhalt zu entfernen. Selbst größere Unternehmen (wie zb https://www.dmcaprotect.com) die sich mit diesem Problem beschäftigen, kommen hier an die Grenzen.

Letztendlich kann eine Datei, wie ein Bild, ein Text oder ein Video auf einem persönlichen Server nicht einfach entfernt werden. Darüber hinaus werden oft verteilte Systeme verwendet, bei denen der reale Betreiber des Servers nur bedingt bis gar nicht ermittelt werden kann.

Doch welche Möglichkeiten bestehen noch, um den Zugriff auf illegal verteilten Daten zu verhindern oder zumindest zu erschweren?

Google – Seiten aus dem Index entfernen lassen

Viele Inhalte werden oft erst über Google gefunden. Ein Eigentümer, der sein Recht durch das Angebot auf einer Webseite verletzt sieht, kann in diesem Fall wenigsten die Suche nach diesem Inhalt deutlich erschweren.

Google bietet hierfür unter https://support.google.com/webmasters/answer/6332384?hl=de#dont_control die Möglichkeit, die Seite einer Webseite zu benennen und in einem Formular zu erklären warum hier ein entsprechendes Recht, wie das Persönlichkeitsrecht, das Urheberrecht usw. verletzt wird.

Konnte der Eigentümer die Verletzung des Rechtes angeben und wurde diesem Antrag nach einer individuellen Prüfung von Google stattgegeben, dann wird die betreffende Seite aus dem Suchindex entfernt. Um einen Missbrauch vorzubeugen bzw. auch zu erklären, warum die Seite aus dem Index entfernt wurde, arbeitet Google mit der Lumen-Database zusammen. Hier werden entsprechende Beschwerden eingereicht und stehen der Allgemeinheit zur Verfügung.